Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen

Stadtentwicklung - es gibt viel zu tun

Die Stadt muss sich auf der Grundlage weitsichtiger Planungen ständig erneuern und zugleich ihre stadtbildprägenden historischen Gebäude pflegen und erhalten. Dafür ist ein zunehmendes Gespür in der Bevölkerung entstanden, wie wir es unter anderem bei der Villa Mentrup oder dem Kiosk am Freizeitbad erleben konnten. Auch wenn in den letzten Jahren viel Gutes entstanden ist, ist unser Stadtbild immer noch durch Brachen an zentralen Orten belastet. Hier will ich verstärkt initiativ werden, mit dem Team fachbereichsübergreifende Konzepte entwickeln und Fördermittel einwerben. Die Aufnahme in den „Flächenpool NRW“ wird uns dabei helfen.

Aktuelle Projekte und Vorhaben

Derzeit setzen wir am Jugend- und Kinderhaus Burbecksort mit dem Stadtentwicklungsprojekt „Bürgerhäuser Süd“ eine sehr umfangreiche Renovierungs- und Umbaumaßnahme um. Das wird den Süden deutlich aufwerten. Es entsteht ein neues Zentrum, das in die gesamte Stadt ausstrahlt. Zudem arbeiten wir an der Umsetzung des „Ahlener Trialogs“, der mit dem Wegenetz und der Belebung des Berliner Parks die Stadtteile in Verbindung bringt. Die Innenstadt wird von der Förderung aus dem Programm "aktive Zentren" profitieren. Wir haben in den verschiedenen Quartieren mit Blick auf Wohnalternativen für ältere Menschen in Ahlen sehr viel in Bewegung gebracht und dürfen uns auf die Früchte dieser Arbeit freuen. Diese Dynamik ist beeindruckend. Ich will mich weiter und noch stärker dafür einsetzen, dass es so weitergeht.

Werte erhalten

Aus dem Verfall des Rathauses, des Bauhofes und der Brücken müssen wir lernen: Um den Wert und die Substanz unserer Gebäude zu erhalten, ist es unumgänglich die erforderlichen Rückstellungen vorzunehmen, um werterhaltende Maßnahmen bei Bedarf vornehmen zu können! Sonst kommt am Ende die ganz dicke Rechnung, wie wir es jetzt leider erleben müssen.

Kurzfristig anpacken

Welches Bild geben wir ab, wenn Gäste unsere Stadt besuchen und den Bahnhof oder das Rathaus betreten? Was wir aber mit geringen Mittel erreichen können, sollten wir auch unmittelbar anpacken - rund um das Rathaus und den Bahnhof soll es sauber und gepflegt aussehen. Zudem: Die Unterführung zwischen Marktkauf und dem HBB-Einkaufszentrum ist das Tor zwischen Mitte und Osten. Die Unterführung muss aufgewertet, d.h. gereinigt und neu gestaltet werden.